Blog

Schüleraustausch mit Polen

Geschichte begreifen, Zukunft gestalten

16 Schülerinnen und Schüler des Martin-Schongauer-Gymnasiums besuchten die Partnerstadt Oświęcim im Rahmen eines Schüleraustausches

Der Austausch begann am 07. Oktober mit dem Flug nach Krakau. Bereits am Flughafen wurden wir von unseren polnischen Austauschschülerinnen und –schülern erwartet und zu unserer Unterkunft in Oświęcim begleitet. Vor uns lag eine spannende Woche, in der es nicht nur um die Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit gehen sollte, sondern auch um das Kennenlernen polnischer Jugendlicher und ihrer Familien sowie  der Gegend um Oświęcim mit verschiedenen  interessanten Ausflugszielen.

Dem Besuch der Gedenkstätte Auschwitz und Birkenau sahen wir mit gemischten Gefühlen entgegen. Nach einer dreieinhalb stündigen Besichtigung durch beide Lager, hatten wir die Möglichkeit Kunstwerke, die die Häftlinge selber in den Lagern gemalt hatten, zu betrachten. Zum Abschluss des Tages erfuhren wir im Archiv wie viele Breisacher Juden in Ausschwitz ermordet wurden. Dank der intensiven Vorbereitung und  Begleitung durch unsere Lehrerinnen  Bettina Grosser und Kerstin Manz konnten wir das Erlebte gut reflektieren. Einen weiteren Blick in die Geschichte ermöglichte uns ein Gespräch mit einer Zeitzeugin, die als Jüdin nur überlebt hat, da ihre Eltern den Mut hatten, sie vor der SS zu verstecken.

Überaus  spannend war auch der Tag  in unseren Gastfamilien. Wir lernten sehr nette und offene Menschen kennen. Allerdings war das Kennenlernen nicht so einfach, da unsere Austauschschüler nur sehr wenig Englisch und Deutsch konnten. Trotz der Sprachbarrieren haben wir uns mit Händen und Füßen und Dank unserer Smartphones gut verständigt. Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Ausflüge: Wir sind auf der hohen Tatra gewandert, haben uns anschließend im Thermalbad erholt, haben Krakau und Zakopane besucht, waren in einer Salzmine und den Beskiden. Dabei war uns manchmal so kalt, dass wir dankbar für unseren warmen Bus waren. Manchmal waren wir so satt, dass wir nicht mehr wussten wohin mit dem Abendessen. Alles in allem haben wir acht tolle und interessante Tage in Polen verbracht und so fiel uns trotz ein paar sprachlicher Probleme  der Abschied von unseren Austauschschülern sehr schwer. Schon jetzt freuen wir uns alle auf den Gegenbesuch Ende Mai, wenn wir unsere Welt vorstellen dürfen.

Jonathan Kößmeier, Klasse 10

Foto Chiara Wißler, Klasse 10