Entschuldigungspraxis / Fehlstundenzettel

Hier gibt es den Fehlstundenzettel als Fehlstundenzettel als doc und als Open-office-dokument.

 

Fehlzeiten auf dem Zeugnis

Nach § 6, 4 der Notenbildungsverordnung können auf dem Zeugnis “unter Bemerkungen Aussagen zu häufigen Fehlzeiten gemacht werden. Dies gilt nicht für Abgangs-, Abschluss- und Prüfungszeugnisse.”

 

Am Martin-Schongauer-Gymnasium werden in den ersten drei Halbjahren der Kursstufe Fehlzeiten ab 50 Unterrichtsstunden auf dem Zeugnis vermerkt, unabhängig davon, ob für diese Fehlstunden eine Entschuldigung vorgelegt wird. Unter “Bemerkungen” werden auch Fehlzeiten aufgeführt, die dadurch entstanden sind, dass eine Schülerin oder ein Schüler erkrankt war. 

 

Weitere Informationen zum Schulrecht finden sich auf der Homepage des MSG: > Unsere Schule > Schulrecht und in der Schule sowie in der Hausordnung des MSG

 

In der Kursstufe haben Schülerinnen und Schüler die Pflicht, sich selbst um die Verwaltung ihrer Fehlstunden zu kümmern. Dazu werden von den Tutoren monatlich die entsprechenden Erfassungsformulare ausgeteilt, auf denen alle verpassten Stunden in diesem Zeitraum eingetragen werden müssen. Alle Fachlehrer notieren sich Fehlzeiten und zeichnen diese bei Vorlage des Erfasssungsformulars entsprechend als entschuldigt ab. Hierfür muss auf der Rückseite des Formulars der Grund des Fehlens angegeben, sowie die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten oder des volljährigen Schülers beigefügt werden. Am Monatsende muss das vollständig ausgefüllte Formular unaufgefordert beim Tutor abgegeben werden.