Blog

Corona-Blog Aktuell

Informationen zum Schulbetrieb ab dem 7.6.21

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
wir hoffen, Sie hatten schöne und erholsame Ferien.


Da wir erfreulicherweise weiterhin unterhalb der Inzidenz von 50 liegen, kehren wir ab Montag, den 7.6. zum
Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurück. Der Wechselunterricht ist damit beendet. Es bleiben
weiterhin die Testpflicht und Maskenpflicht bestehen.


Die Klassen 5- 10 werden jeweils am Montag und am Mittwoch zum Selbsttest angeleitet. Die Tests für
die Kursstufe 1 und 2 werden am Montag und am Donnerstag stattfinden.


Wir bitten auch weiterhin darum, dass sich Kinder und Jugendliche, welche am Testtag krank sind, am
Folgetag im Sekretariat zum Nachtesten melden.
Wenn die bisher verwendeten Tests von Roche aufgebraucht sind, werden wir Tests der Marke
„Flowflex“ verwenden, deren Handhabung vergleichbar ist.
Es gibt einen neuen Stundenplan, in den der Sportunterricht wieder eingeplant ist, dieser darf nur im
Klassenverband und im Freien stattfinden. Aufgrund von Elternzeiten waren vereinzelt Lehrerwechsel
notwendig.


Eintägige Ausflüge im Klassenverband sind nun wieder möglich. Um das Miteinander der
Klassengemeinschaft nach dieser langen Zeit des Fern- und Wechselunterrichts zu fördern, wollen wir
dies auch allen Klassen bis zum Schuljahresende ermöglichen.


Die derzeitige Verordnung gilt nur bis zum 11.6.2021, sobald wir über die Regelungen der neuen
Verordnung informiert werden, geben wir diese Informationen in einem Elternbrief an Sie weiter.
Wir freuen uns auf den gemeinsamen Start am Montag!


Mit freundlichen Grüßen – bleiben Sie gesund!
Anja Schreiner                         Dr. Karl Schnitzler
Schulleiterin                             Stellv. Schulleite

 

Information und Anlagen zum Schulbetrieb ab dem 19.4.21

Liebe Eltern, liebe Schülerinnnen und Schüler,

mit der heutigen Elterninformation stehen mehrere Downloads zur Verfügung. Diese beinhalten Informationen zur Corona Selbsttestung sowie die notwendige Einverständniserklärung zur Testung ab dem 19.4.21.

Elternbrief vom 15.4.2021

Anlage 1: Elterninfo Testung ab 19.04.21

Anlage 2: Information zur Corona Selbsttestung vom 9.4.21

Anlage 3: Vordruck Erklärung MSG ab 19.04

Anlage 4: Einverständnis Selbsttest ab 19.4.21 Druckversion einseitig zur Abgabe am MSG

Zur Anlage 2: Bitte beachten Sie die aktuellen Änderungen bezüglich der Testpflicht, welche ab 19.4.21 nicht inzidenzabhängig, sondern generell gilt. ( Schreiben des Kultusministeriums)

Mit freundlichen Grüßen – bleiben Sie gesund!

Anja Schreiner                       Dr. Karl Schnitzler

Schulleiterin                            Stellv. Schulleiter

Information und Anlagen zum Schulbetrieb nach den Osterferien (12.4.-16.4.21)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnnen und Schüler,

mit der heutigen Elterninformation stehen zwei Downloads zur Verfügung. Diese beinhalten Informationen zur Corona Selbsttestung sowie die notwendige Einverständniserklärung zur Testung für die nächste Woche (12.4.-16.4.21 ; K1, K2 und Notbetreuung).

Elterninformation 9.4.21

Anlage 1: Information zur Corona Selbsttestung

Anlage 2: Vordruck Erklärung 12.4.-16.4.21

Mit freundlichen Grüßen – bleiben Sie gesund!

Anja Schreiner                       Dr. Karl Schnitzler

Schulleiterin                            Stellv. Schulleiter

Elternbrief vom 1.4.21 (update Notbetreuung 8.4.21)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nun wenden wir uns zu Beginn der Ferien noch einmal an Sie, da uns heute ein Schreiben zum Schulbetrieb nach den Osterferien zuging und wir Sie zeitnah informieren möchten.

Wir wurden darüber informiert, dass in der Woche nach den Osterferien kein Präsenzunterricht und auch keine anderen schulischen Veranstaltungen stattfinden dürfen. Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 wird Fernunterricht angeboten. Eine Ausnahme bilden die Schülerinnen und Schüler, die vor der Abschlussprüfung stehen. Wir werden die Kursstufenschüler*innen über den Messenger am Ende der Ferien über die Präsenzstundenpläne informieren. Es besteht wie bisher keine Präsenzpflicht. Für die Klassen 5 – 7 bieten wir eine Notbetreuung an. Wir bitten um eine Anmeldung per Mail, das Sekretariat ist am 8.4. und 9.4. besetzt. Das aktuelle Formular zur Notbetreuung finden Sie hier:

Notbetreuung 2021

Es ist derzeit vorgesehen, dass ab dem 19.4. alle Klassenstufen zum Wechselunterricht zurückkehren, sofern es das Infektionsgeschehen dann zulässt. Wir erhalten zu gegebener Zeit Informationen.

In der Woche ab dem 12.4. wird es für die in den Präsenzbetrieb und in die Notbetreuung einbezogenen Personen zweimal in der Woche ein freiwilliges Testangebot geben. Ab dem 19. April soll dann die Testung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Notbetreuung als Zugangsvoraussetzung gelten. Von dieser förmlichen Pflicht ausgenommen sind Abschlussprüfungen und notwendige schriftliche Leistungsfeststellungen, soweit sie zwingend erforderlich sind und in der Präsenz durchgeführt werden müssen. Weitere Informationen dazu gehen uns noch zu.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern alles Gute, frohe Ostertage und schöne Ferien!

Mit freundlichen Grüßen – bleiben Sie gesund!

Anja Schreiner                       Dr. Karl Schnitzler

Schulleiterin                            Stellv. Schulleiter

Elternbrief vom 30.3.21

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die bevorstehenden Osterferien beginnen am Donnerstag. Der (Fern-) Unterricht beginnt wieder am 12.4.2021. Zum jetzigen Zeitpunkt wissen wir noch nicht, in welcher Form es nach den Osterferien weitergeht. Sobald wir hierzu nähere Informationen erhalten, werden wir Sie auf der Homepage unter „Aktuelles“ und über einen Elternbrief informieren.

In der Anlage (unten) finden Sie die konzeptionellen Überlegungen zum möglichen Unterricht nach den Ferien.

In den vergangenen Wochen wurden bei uns jeweils etwas mehr als 200 Schülerinnen getestet. Dabei hatten wir 2 falsch positive Tests, glücklicherweise kein echt positives Ergebnis, in dieser Woche nur negative Tests. Es ist geplant, dass nach den Ferien Selbsttests durchgeführt werden sollen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie baldmöglichst. Bitte beachten Sie, dass in der Schule und auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln medizinische Masken (z.B. OP-Masken, FFP2-Masken) getragen werden müssen.

Im Zeitraum vom 4.5. bis 21.5. finden für unsere Kursstufe 2 die schriftlichen Abiturprüfungen statt. Das aufwändige Korrekturverfahren in Baden-Württemberg mit Erst- und Zweitkorrektur sowie Endbeurteilung hat für die betroffenen Lehrerinnen und Lehrer Vorrang vor anderen schulischen Verpflichtungen. Die Korrekturtage führen ggf. zu Unterrichtsausfall und Vertretungsstunden. Sie belasten alle Gymnasien in diesen Wochen, auch das MSG. Wir bitten um Verständnis dafür. Wir wünschen allen Abiturientinnen ein gutes Gelingen und Erfolg bei den Prüfungen!

Ein Schüler aus dem MSG wurde zu „Voice Kids“ eingeladen. Die Ausstrahlung ist am Samstag, den 3.4.2021 um 20:15 Uhr. Wir drücken Chris die Daumen!

Das MSG pflegt und fördert die Kooperation mit dem Breisacher Ruderverein. Wie jedes Jahr werben wir um sportinteressierte Schülerinnen und Schüler, besonders aus der Unter- und Mittelstufe. Im Anhang finden Sie ein Schreiben des Rudervereins.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern alles Gute, frohe Ostertage und schöne Ferien!

Mit freundlichen Grüßen – bleiben Sie gesund!
Anja Schreiner Dr. Karl Schnitzler
Schulleiterin Stellv. Schulleiter

Ruderverein Breisach

MSG Breisach: Konzeptionelle-Ueberlegungen.pdf

Elternbrief vom 17.3.21

Liebe Eltern der 5. und 6. Klassen, liebe Eltern der Kursstufenschülerinnen,

wir freuen uns, dass im Schulhaus und auf dem Schulgelände wieder mehr Leben ist!

In Zusammenarbeit mit der Stadt Breisach entwickeln wir derzeit eine Teststruktur für unsere Schule. Es ist uns wichtig, im Präsenzunterricht ein hohes Maß an Sicherheit für die Schülerinnen und Lehrkräfte zu gewährleisten. Wenn Sie Ihr Einverständnis erteilen, kann Ihr Kind in Zukunft 1-2 Mal pro Woche einen Corona-Schnelltest in Anspruch nehmen. Kosten entstehen Ihnen dadurch keine. Wir hoffen auf eine hohe Teilnehmerzahl, damit wir mögliche Corona-Infektionen – auch ohne Krankheitssymptome – frühzeitig finden. Selbstverständlich ist die Teilnahme freiwillig und Ihr Einverständnis kann jederzeit zurückgenommen werden.

Wie und wo wird der Test durchgeführt? Morgen kommen Mitarbeiter einer örtlichen Kinderarztpraxis und bieten einen Coronaschnelltest an. Sie werden sich in den Räumen der Ganztagsbetreuung einrichten. Alle, die morgen bereits die Einverständniserklärung mitbringen, können an dem Test teilnehmen. Die Schüler*innen werden klassenweise bzw. kursweise getestet. Dies wollen wir morgen auf diese Weise einmal probieren. Ggf. kann es in den nächsten Wochen noch Änderungen im Ablauf geben.

Was passiert bei einem positiven Testergebnis? Ein positiver Schnelltest ist zunächst nur ein Hinweis auf eine mögliche Corona-Infektion. Bei Schnelltests kommt es gelegentlich auch zu falsch-positiven Ergebnissen. Daher muss ein positives Schnelltest-Ergebnis immer mit einem normalen PCR-Test geprüft werden. Sollte ein Schnelltest positiv reagieren, werden wir Sie sofort telefonisch informieren, damit Sie dies veranlassen können.
Bitte geben Sie Ihrem Kind die ausgefüllte beigefügte Einverständniserklärung morgen mit in die Schule.

Mit freundlichen Grüßen
Anja Schreiner, Dr. Karl Schnitzler

 

/wp-content/uploads/2021/03/Einverstaendniserklaerung_Schule17.03..pdf

 

12.Februar 2021

Information zum Schulbetrieb ab 22.2.2021

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,


wir wurden aktuell darüber informiert, dass an den weiterführenden Schulen nach den Ferien zunächst weiterhin Fernunterricht stattfinden soll. Es wird weiterhin eine Notbetreuung geben.

Es gibt eine Ausnahme für die Abschlussklassen. Die Kursstufe erhält sowohl Präsenz- als auch Fernunterricht. Dabei findet mit Ausnahme der Vorbereitung auf die fachpraktische Prüfung im Fach Sport einschließlich der fachpraktischen Leistungsfeststellung kein Sportunterricht statt. Wir werden zunächst der Kursstufe 2 aufgrund der Abiturvorbereitung überwiegend Präsenzunterricht ermöglichen, die Kursstufe 1 wird etwas zeitversetzt mit Präsenzunterricht in den Leistungsfächern starten. Da sich im Hinblick auf das Infektionsgeschehen kurzfristig Änderungen ergeben können, werden wir die Kursstufenschüler am kommenden Freitag (19.2.) über den Messenger detailliert über Präsenzzeiten und Räume informieren. Für anschließenden Onlineunterricht oder Freistunden werden wir Räume mit Netzzugang zur Verfügung stellen, in denen mit Abstand gelernt werden kann. Für Schülerinnen und Schüler besteht keine Präsenzpflicht im Unterricht.


Schriftliche Leistungsfeststellungen können in allen Klassenstufen in Präsenz an der Schule durchgeführt werden. Hier besteht Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler.

Wir hoffen, dass im März weitere Klassen an der Schule präsent sein können und wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Tage!

Mit freundlichen Grüßen – bleiben Sie gesund!
Anja Schreiner und Dr. Karl Schnitzler
Schulleiterin und Stellv. Schulleiter

13.Januar 2021

Ein Moodle-Upgrade für das MSG ist kurzfristig erfolgt.

Ein kurzfristiges Serverupgrade kann jetzt den Zugriff verhindern: (Sicherheitszertifikat; Domain not found; o.Ä.)

Um das Moodle wie gewohnt weiter verwenden zu können, muß u.U. der Browser-Cache gelöscht werden. Dann funktioniert das Moodle ohne Probleme und jetzt sehr schnell….

LÖSUNG:

  1. Rechner neu starten kann bei einigen Systemen schon ausreichen.
  2. Der Browser-Cache (Firefox; Chrome; Safari; Edge; o.Ä.) muss geleert werden. Dazu in den Einstellungen bei „Datenschutz und Sicherheit“ die entsprechende Einstellung vornehmen.

13.1.21; 15Uhr

12.Januar 2021

Anmeldeprobleme Moodle am MSG-Breisach behoben

Nachdem es am ersten Schultag nach den Ferien der Online-Unterricht fast reibungslos klappte, kam es heute morgen, zu größeren Anmeldeproblemen bei unserer Moodleplattform. Da laut IT-Support alle Server unterhalb 40% Auslastung liefen, konnte eine gestörte Belwü-Datenverbindung zwischen unserer Moodleplattform und unserem Passwortserver gefunden werden. Diese Störung wurde im Laufe des Vormittags behoben, der Systemzustand normalisiert sich wieder.

Im Hinblick auf die Gestaltung des Unterrichts und die motivierte Mitarbeit seitens der Schülerinnen und Schüler haben wir von vielen Beteiligten gestern und heute sehr positive Rückmeldungen erhalten. Wir hoffen nun, dass dem Unterrichtserfolg keine technischen Hürden mehr im Wege stehen.

Ihr Schulleitungsteam, 12.1.21

 

7. Januar 2021

Notbetreuung am MSG im Januar 2021

Für die Klassenstufen 5 – 7 wird eine Notbetreuung eingerichtet. Voraussetzung für die Aufnahme der Kinder in die Notbetreuung ist, dass beide Erziehungsberechtigten in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind oder ein Studium absolvieren oder eine Schule besuchen, sofern sie die Abschlussprüfung im Jahr 2021 anstreben und sie dadurch an der Betreuung ihres Kindes tatsächlich gehindert sind. Bei Alleinerziehenden kommt es entsprechend nur auf deren berufliche Tätigkeit bzw. Studium/Schule an.

Auch wenn das Kindeswohl dies erfordert oder andere schwerwiegende Gründe vorliegen, ist eine Aufnahme in die Notbetreuung möglich.

Es gilt der dringende Appell, die Notbetreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn dies zwingend erforderlich ist. In der Anlage unten auf dieser Seite finden Sie ein Formular zur Anmeldung für die Notbetreuung. Da der Zeitraum knapp ist, können Sie Ihr Kind telefonisch oder per Mail anmelden und die schriftliche Anmeldung am Montag nachreichen. Wie für den Schulbesuch gilt auch für die Notbetreuung ein Zutritts- und Teilnahmeverbot für Personen mit typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus oder nach Rückkehr aus einem Risikogebiet oder nach Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person. Für die Notbetreuung gelten die aktuellen Hygienevorschriften. Sprechen Sie uns gerne an, wenn hier Unklarheiten bestehen.

Antrag-Notbetreuung-Januar-2021-1

 

6. Januar 2021

Vorläufige Informationen zum Schulbeginn ab dem 11.1.2021 am MSG.

Die Schulen in Baden-Württemberg werden bis voraussichtlich Ende Januar 2021 zu großen Teilen geschlossen bleiben.

Sobald uns die Beschlüsse des Landes vorliegen, werden wir die Umsetzung am MSG organisieren.

Wir gehen im Moment davon aus, dass wir bis Freitag, 8.1.21 genaue Informationen zum weiteren Schulbetrieb am MSG veröffentlichen können.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Jahr 2021, Gesundheit, Erfolg sowie Freude!

Das Schulleitungsteam, 6.1.

 

14. Dezember 2020

Informationen zu den Schulschließungen finden Sie beim Kultusministerium auf der Homepage:

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+12+13+Bundesweiter+Lockdown+Regelungen+Schulen+und+Kitas

Am MSG beginnen für die Klassen 5 bis einschließlich 10 ab dem 16.12.2020 die Weihnachtsferien. Die Kursstufen K1 und K2 werden über Moodle im „Homeschooling“ unterrichtet.

Das MSG ist angehalten, eine Notgruppenbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 7 anzubieten. Anspruch besteht nur, wenn die Eltern an ihrem Arbeitsplatz unabkömmlich sind und wenn keine andere Art der Bereuung möglich ist. Die Notgruppe kann von der 1. bis zur 6. Stunde, am Mittwoch, 22.12. nur bis zur 5. Stunde angeboten werden. Falls darüber hinaus eine Nachmittagsbetreuung notwendig sein sollte, bitten wir um gesonderte Rückmeldung.

Der zugehörige Elternbrief und das Antragsformular finden Sie hier:

https://msg-breisach.de/elternbrief-20201214-schulschliessung/

https://msg-breisach.de/antrag-notbetreuung-dezember-2020-msg/

 

23. Oktober 2020

Ab heute sind zwei weitere Klassen und 5 Lehrkräfte in Quarantäne.

Im Namen der Schulgemeinschaft wünsche ich erkrankten Schüler*innen oder Lehrkräften gute Besserung und hoffe, dass wir keine weiteren Erkrankungen an unserer Schule haben werden.

Anja Schreiner

Schulleiterin

20. Oktober 2020

Wir wurden darüber informiert, dass ein Schüler unseres Gymnasiums an Covid19 erkrankt ist. Alle Mitschüler des betroffenen Schülers müssen sich ab sofort in Quarantäne begeben. Wir haben deswegen alle Eltern der betroffenen Mitschüler angerufen. Das Gesundheitsamt informiert sie direkt über die weiteren Schritte. Weiter sind insgesamt sieben Lehrkräfte aufgefordert worden, von zu Hause aus zu arbeiten. Der Unterricht findet für die betroffenen Schüler*innen in Form von Fernlernangeboten über Moodle statt.

 

Unterricht nach den Pfingstferien:

Informationen im Elternbrief

Alle Informationen zum Coronavirus, die für Schulen wichtig sind, werden im Internet vom Kultusministerium veröffentlicht:

Coronavirus Informationen des Kultusministeriums

30. April

Das MSG ist auf den Start des Präsenzunterrichts für die Kursstufe am 04. Mai vorbereitet:

Für die Kursstufe 1 und 2 gibt es getrennte Eingänge.

An den Eingängen stehen Desinfektionsmittel bereit.

Die Unterrichtsräume sind neu bestuhlt: Es gibt jeweils nur 12 Plätze.

Im Gebäude wurde ein Einweg-System eingerichtet.

Die Pausen für die Kursstufen in getrennten Bereichen statt.

An den Türen zu den sanitären Bereichen gibt es „Ampeln“

Überall gilt der Mindestabstand von 1,5 m.

Weitere Informationen im Infoschreiben an die Kursstufe 1

21. April

Webuntis-Messenger ab sofort auch für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 8!!

Zugang zu Webuntis, Anmeldung:  >>Hier<< klicken!

20. April

Alle versetzt!!

Grundsätzlich werden die Versetzungsentscheidungen auf der Grundlage der Noten im Jahreszeugnis getroffen. Da die Leistungsbewertung allerdings in den letzten Wochen ausgesetzt wurde und auch in der kommenden Zeit nur sehr stark eingeschränkt möglich sein wird, werden alle Schülerinnen und Schüler grundsätzlich ins nächste Schuljahr versetzt. Die Schülerinnen und Schüler dürfen keinen Nachteil aus der aktuellen Situation haben. Über die konkrete Ausgestaltung dieser Entscheidung und Möglichkeiten zur Umsetzung werden wir noch einmal gesondert informieren. Quelle: https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/FAQS+Schulschliessungen

Webuntis-Messenger ab sofort auch für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 8!!

19. April

Aktueller Brief an die Schülerschaft

18. April

Aktueller Elternbrief

17. April

Das MSG setzt den Fernunterricht für alle Klassen und die Kursstufe ab Montag, den 20. April fort.

Mit dem 04. Mai beginnt wieder der Unterricht für die Kursstufen 1 und 2 im MSG.

Die Cloud, auf der Lern- und Arbeitsmaterialien für die Schülerinnen und Schüler bereitgestellt werden, ist ab sofort wieder unter folgender Adresse erreichbar:

https://msg-breisach.de/cloud

Passwort: msgbreisach

Notfallbetreuung

Ab Montag, den 20.04. bietet das MSG eine Notfallbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 7 an.

Anmeldung über das Sekretariat: 07667/906040, Mail: msg@lkbh.de

 

09. April

MINT – Bildung zu Hause:

www.wir-bleiben-schlau.de

https://www.mintmagie.de/

04. April

Die digitale Sportstunde: Mach mit – bleib fit!

Das Kultusministerium bietet zusammen mit Regio TV ein eigenes, digitales Sportangebot für Schülerinnen und Schüler an. Die digitalen Sportstunden sollen es den Jungen und Mädchen ermöglichen, zu Hause und professionell von einer Lehrkraft angeleitet Sport zu treiben. Denn das ist gesund und hilft gerade in Zeiten des Coronavirus, wo alle zuhause bleiben sollen, Körper und Geist. 

03. April 2020

Information der Schulleitung für die Eltern 

Liebe Eltern,
hinter uns liegen mit der Schließung der Schule drei Ausnahmewochen und es ist ungewiss, wie es nach den Osterferien weiter geht.
Zunächst ein Rückblick
Mir ist bewusst, dass Sie und Ihre Kinder sich in den letzten drei Wochen auf neue Bedingungen einstellen mussten. Mich erreichen Nachrichten, dass das in vielen Fällen gut gelungen ist. In Einzelfällen gab es Schwierigkeiten. Auch die Lehrerinnen und Lehrer mussten neue Wege beschreiten. Ich habe von etlichen Eltern positive Rückmeldungen erhalten, die ich gerne an das Kollegium weitergegeben habe. Bei der Vielzahl von Aufgaben, die gegeben wurden, gab es auch Kritik, z.B. wurden die Aufgaben in einigen Fällen als zu umfangreich empfunden. Ich danke den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern, die steuernd eingegriffen haben.
Das Kultusministerium möchte, dass die Leistungen, die Ihre Kinder in den letzten drei Wochen zu Hause erbracht haben, nicht von den Lehrkräften benotet und in den Zeugnisnoten berücksichtigt werden. Das Kollegium wird sich an diese Vorgaben halten.

Für die Fälle, in denen die letzte Zeit zu gravierenden Belastungen in der Familie geführt hat, überlegen Sie bitte, ob Sie sich professionellen Rat holen. Hier die Erreichbarkeit der Schulpsychologischen Beratungsstelle in Freiburg:

Schulpsychologische Beratungsstelle

Oltmannsstraße 22

79100 Freiburg

Tel.: 0761 595249-400

Fax: 0761 595249-499

mailto:poststelle.spbs-fr@zsl-rs-fr.kv.bwl.de 

Osterferien
Während der Osterferien werden die Lehrkräfte Ihren Kindern keine Aufgaben zur Bearbeitung übermitteln und keine Rückmeldungen zu den bearbeiteten Hausaufgaben versenden. Die Aufgaben, die jetzt noch auf der Cloud des MSG veröffentlicht sind, werden nur noch bis Donnerstag, den 09. April, 24 Uhr dort zur Verfügung stehen. Anschließend wird die Cloud „aufgeräumt.“
Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder bei einer angemessenen Gestaltung der Ferien, die Ihnen auch Gelegenheit bietet, sich zu erholen!

Wie geht es nach den Osterferien weiter?
Gestern hat die Kultusministerin in einem Rundfunkinterview mitgeteilt, es sei „unrealistisch anzunehmen, dass am Montag, dem 20. April, die Schulen im Land wieder von Null auf Hundert in den regulären Schulbetrieb starten können“ Im Ministerium wird für die Zeit nach Ostern an verschiedenen Szenarien gearbeitet. Sobald diese bekannt sind, werde ich Sie über die Konsequenzen für das MSG informieren, per Mail und auf der Website des MSG.

Was geschieht mit den für das 2. Schulhalbjahr geplanten Elternabenden?
Gemeinsam mit dem Elternbeiratsteam hat die Schulleitung entschieden, keinen zentralen Termin für Elternabende in diesem Schuljahr im Terminkalender zu berücksichtigen. Elternabende sollten nur im Ausnahmefall stattfinden. Die Entscheidung trifft jeweils die Elternvertreterin oder der Elternvertreter der Klasse in Absprache mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer.

Welche Planungen gibt es für das Ende des Schuljahres?
In  den letzten zwei Wochen des Juli werden die mündlichen Abiturprüfungen stattfinden. Die Prüfungstermine für die einzelnen Gymnasien sind noch nicht bekannt. Erst, wenn die Prüfungstermine veröffentlicht sind, kann über die letzten Tage des Schuljahrs entschieden werden.

Und was machen die Bauarbeiten  für die neue Mensa?
Auch in den letzten Wochen konnten die Arbeiten fortgesetzt werden. Die Arbeiten schreiten planmäßig voran.

Die Schulleitung ist in dringenden Fällen auch während der Osterferien über diese Mailadresse erreichbar. Das Sekretariat wird nicht ständig besetzt sein.  Das Elternbeiratsteam steht Ihnen ebenfalls für Ihre Anliegen und  Fragen zur Verfügung.

Liebe Eltern, ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern eine erholsame und möglichst sorgenfreie Osterzeit! Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen
Winfried Wagner
Schulleiter

30. März 2020

Der  Schulträger des MSG, der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, veröffentlicht  Tipps und Hilfen für Familien.

Das Regierungspräsidium übermittelte die Adresse  eines Nachhilfeportals von Studierenden.

 

27. März 2020

Das Kultusministerium gibt die neuen Abiturtermine bekannt:

Schriftliche Prüfung:

Beginn der schriftlichen Prüfung: Montag, 18. Mai 2020

Ende der schriftlichen Prüfung:     Freitag, 29. Mai  2020

Wiederbeginn des Unterrichts:       Montag, 15. Juni  2020

Prüfungsplan im Detail

Mündliche Prüfungen

Erste mündliche Prüfung:                 Montag, 20. Juli 2020

Letzte mündliche Prüfung:               Mittwoch, 29. Juli 2020

Das Regierungspräsidium weist den einzelnen Gymnasien einen Termin  innerhalb des Zeitraums zwischen erster und  letzter Prüfung zu. Diese Zuweisung ist noch nicht bekannt.

21. März 2020

Die Schulleitung erreicht die Frage, ob im Juli noch Unterricht für die Kursstufe 2 stattfinden wird.
 
Die Schulleitung geht ganz sicher davon aus, dass im Juli Unterricht für die Kursstufe 2 stattfinden wird. Ziel der Ministerin ist es ja, die Nachteile, die dem Prüfungsjahrgang durch den momentanen Unterrichtsausfall entstehen, auszugleichen. Unterricht findet im Normalfall bis zu dem Tag statt, an dem die Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen den Prüflingen bekanntgegeben werden (ebenso die Zeugnisnoten für das letzte Halbjahr und das ausgewählte Thema für die Präsentationsprüfungen). Dieser Tag der Bekanntgabe wird eine Woche vor dem Tag der mündlichen Prüfung sein. Die Tage, an denen die mündlichen Prüfungen stattfinden, werden vom Regierungspräsidium festgelegt.

20. März 2020, 13.12 Uhr

Das Kultusministerium teilt mit:

Die Abiturprüfungstermine werden verschoben!

Neue Termine:

  1. Hauptprüfungstermine vom 18. bis zum 29. Mai 2020,
  2. erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 26. Juni 2020,
  3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli  2020.

13. März 2020, 15.50 Uhr

Die Presse meldet:

Wegen der Coronavirus-Pandemie schließt Baden-Württemberg von Dienstag, den 17.03. an alle Schulen und Kindertagesstätten bis zum Ende der Osterferien.

Eine offizielle Nachricht des Ministeriums liegt den Schulen inzwischen (16.40 Uhr) vor.

Frau Ministerin Eisenmann schreibt u.a.: „…Wir haben auch den Umgang mit bald anstehenden Abschlussprüfungen für alle Schularten im Blick. Hier arbeiten wir mit Hochdruck an verschiedenen Szenarien und Notfallplänen. Oberstes Prinzip ist dabei, dass den Schülerinnen und Schülern aus dieser Notsituation kein Nachteil entstehen soll. Dazu werden wir in der kommenden Woche erneut und konkreter informieren…“

Die Lehrkräfte des MSG werden den Schülerinnen und Schülern Aufgaben zur Verfügung stellen, die sie in der Zeit bis zu den Osterferien bearbeiten sollen.

Sobald die Schule weitere Informationen erhalten hat, werden sie  veröffentlicht.

Informationen zu den Aufgaben, die den Schülerinnen und Schülern zur Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden sollen:

Die Aufgaben werden für die Kernfächer und für die „Nebenfächer“ zur Verfügung gestellt.

Wie erreichen die Aufgaben die Schülerinnen und Schüler?

Die Lehrkräfte stellen für die Klassen und Kurse Aufgaben in die Cloud der Schule.

Alternativ können die Lehrkräfte die Messenger-Funktion von Webuntis verwenden, über die die 9. und die 10. Klassen sowie die Kursstufen zu erreichen sind. Schülerinnen und Schüler, die Probleme mit dem Messenger haben, wenden sich bitte ebenfalls an das Sekretariat. .

VERA 8 – Arbeiten Mathematik am Montag, 16.03.

Die VERA 8 – Arbeiten Mathematik entfallen in diesem Schuljahr ersatzlos.

11. März 2020, 18.55 Uhr

Schülerinnen und Schüler, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekeht sind,  vermeiden unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu  Hause. Dies gilt auch für Personen, die sich in der Région Grand Est (Elsass, Lothringen, Champagne-Ardenne) aufgehalten haben.

Weiteres Risikogebiet in Europa: Italien

Die 14 Tage sind aufgrund der Inkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

10. März 2020

Schülerinnen und Schüler, die im Elsass, Département Haut-Rhin, wohnen, können ab sofort nicht am Unterricht teilnehmen. Diese Maßnahme gilt bis zum 24. März.

Vom Turnwettbewerb in  Waldkirch, an dem Schülerinnen und Schüler des  MSG teilgenommen  haben, liegen neue Informationen vor. Diese Schülerinnen und Schüler können ab sofort wieder am Unterricht im MSG teilnehmen.

09. März Information für Eltern bitte hier klicken

06. März 2020:

NEU:

Auch die Autonome Provinz Bozen – Südtirol gehört zu den Risikogebieten!!

Ergänzendes Schreiben des Kultusministeriums bitte hier klicken

Auszug  aus dem Schreiben des Ministeriums vom 06.03.:

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen l4 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause.

Die l4 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

Personen, die innerhalb der letzten l4 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.

… Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall oder andere bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf .

Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb  der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen. Das Kultusministerium weist nochmals darauf hin, dass Schüleraustausche, Studien- und Klassenfahrten in den jeweils durch das RKI definierten Risikogebieten untersagt sind.

Schreiben des Ministeriums vom 28.02.2020

Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung informiert das Kultusministerium – ergänzend und konkretisierend zum Schreiben vom 27. Februar 2020 – über die folgenden erweiterten Hinweise für Schulen und Kindertageseinrichtungen:

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html.

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten bzw. Tätigen.

 

Related Posts