Blog

Coronavirus: Die Schule schließt vom 17. März bis zu den Osterferien.

Alle Informationen zum Coronavirus, die für Schulen wichtig sind, werden im Internet vom Kultusministerium veröffentlicht:

Coronavirus Informationen des Kultusministeriums

https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus

30. März 2020

Der  Schulträger des MSG, der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, veröffentlicht  Tipps und Hilfen für Familien.

Das Regierungspräsidium übermittelte die Adresse  eines Nachhilfeportals von Studierenden.

 

27. März 2020

Das Kultusministerium gibt die neuen Abiturtermine bekannt:

Schriftliche Prüfung:

Beginn der schriftlichen Prüfung: Montag, 18. Mai 2020

Ende der schriftlichen Prüfung:     Freitag, 29. Mai  2020

Wiederbeginn des Unterrichts:       Montag, 15. Juni  2020

Prüfungsplan im Detail

Mündliche Prüfungen

Erste mündliche Prüfung:                 Montag, 20. Juli 2020

Letzte mündliche Prüfung:               Mittwoch, 29. Juli 2020

Das Regierungspräsidium weist den einzelnen Gymnasien einen Termin  innerhalb des Zeitraums zwischen erster und  letzter Prüfung zu. Diese Zuweisung ist noch nicht bekannt.

21. März 2020

Die Schulleitung erreicht die Frage, ob im Juli noch Unterricht für die Kursstufe 2 stattfinden wird.
 
Die Schulleitung geht ganz sicher davon aus, dass im Juli Unterricht für die Kursstufe 2 stattfinden wird. Ziel der Ministerin ist es ja, die Nachteile, die dem Prüfungsjahrgang durch den momentanen Unterrichtsausfall entstehen, auszugleichen. Unterricht findet im Normalfall bis zu dem Tag statt, an dem die Ergebnisse der schriftlichen Prüfungen den Prüflingen bekanntgegeben werden (ebenso die Zeugnisnoten für das letzte Halbjahr und das ausgewählte Thema für die Präsentationsprüfungen). Dieser Tag der Bekanntgabe wird eine Woche vor dem Tag der mündlichen Prüfung sein. Die Tage, an denen die mündlichen Prüfungen stattfinden, werden vom Regierungspräsidium festgelegt.

20. März 2020, 13.12 Uhr

Das Kultusministerium teilt mit:

Die Abiturprüfungstermine werden verschoben!

Neue Termine:

  1. Hauptprüfungstermine vom 18. bis zum 29. Mai 2020,
  2. erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 26. Juni 2020,
  3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
  4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
  5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli  2020.

13. März 2020, 15.50 Uhr

Die Presse meldet:

Wegen der Coronavirus-Pandemie schließt Baden-Württemberg von Dienstag, den 17.03. an alle Schulen und Kindertagesstätten bis zum Ende der Osterferien.

Eine offizielle Nachricht des Ministeriums liegt den Schulen inzwischen (16.40 Uhr) vor.

Frau Ministerin Eisenmann schreibt u.a.: „…Wir haben auch den Umgang mit bald anstehenden Abschlussprüfungen für alle Schularten im Blick. Hier arbeiten wir mit Hochdruck an verschiedenen Szenarien und Notfallplänen. Oberstes Prinzip ist dabei, dass den Schülerinnen und Schülern aus dieser Notsituation kein Nachteil entstehen soll. Dazu werden wir in der kommenden Woche erneut und konkreter informieren…“

Die Lehrkräfte des MSG werden den Schülerinnen und Schülern Aufgaben zur Verfügung stellen, die sie in der Zeit bis zu den Osterferien bearbeiten sollen.

Sobald die Schule weitere Informationen erhalten hat, werden sie  veröffentlicht.

Informationen zu den Aufgaben, die den Schülerinnen und Schülern zur Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden sollen:

Die Aufgaben werden für die Kernfächer und für die „Nebenfächer“ zur Verfügung gestellt.

Wie erreichen die Aufgaben die Schülerinnen und Schüler?

Die Lehrkräfte stellen für die Klassen und Kurse Aufgaben in die Cloud der Schule.

Zugang zur Cloud für Schülerinnen und Schüler
https://cloud.msg-breisach.de/index.php/s/atnJPQ2rM95YTCP
mit dem Passwort „msgbreisach“.
!!! Bitte beachten: am Anfang des Links darf kein „www“ stehen, sonst funktioniert er nicht !!!

Schülerinnen und Schüler, die Probleme mit dem Zugang zur Cloud haben, wenden sich bitte am Montag an das Sekretariat.

Alternativ können die Lehrkräfte die Messenger-Funktion von Webuntis verwenden, über die die 9. und die 10. Klassen sowie die Kursstufen zu erreichen sind. Schülerinnen und Schüler, die Probleme mit dem Messenger haben, wenden sich bitte ebenfalls an das Sekretariat. .

VERA 8 – Arbeiten Mathematik am Montag, 16.03.

Die VERA 8 – Arbeiten Mathematik entfallen in diesem Schuljahr ersatzlos.

11. März 2020, 18.55 Uhr

Schülerinnen und Schüler, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekeht sind,  vermeiden unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu  Hause. Dies gilt auch für Personen, die sich in der Région Grand Est (Elsass, Lothringen, Champagne-Ardenne) aufgehalten haben.

Weiteres Risikogebiet in Europa: Italien

Die 14 Tage sind aufgrund der Inkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

10. März 2020

Schülerinnen und Schüler, die im Elsass, Département Haut-Rhin, wohnen, können ab sofort nicht am Unterricht teilnehmen. Diese Maßnahme gilt bis zum 24. März.

Vom Turnwettbewerb in  Waldkirch, an dem Schülerinnen und Schüler des  MSG teilgenommen  haben, liegen neue Informationen vor. Diese Schülerinnen und Schüler können ab sofort wieder am Unterricht im MSG teilnehmen.

09. März Information für Eltern bitte hier klicken

06. März 2020:

NEU:

Auch die Autonome Provinz Bozen – Südtirol gehört zu den Risikogebieten!!

Ergänzendes Schreiben des Kultusministeriums bitte hier klicken

Auszug  aus dem Schreiben des Ministeriums vom 06.03.:

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen l4 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause.

Die l4 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

Personen, die innerhalb der letzten l4 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.

… Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.

Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall oder andere bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf .

Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb  der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen. Das Kultusministerium weist nochmals darauf hin, dass Schüleraustausche, Studien- und Klassenfahrten in den jeweils durch das RKI definierten Risikogebieten untersagt sind.

Schreiben des Ministeriums vom 28.02.2020

Aufgrund der dynamischen Lageentwicklung informiert das Kultusministerium – ergänzend und konkretisierend zum Schreiben vom 27. Februar 2020 – über die folgenden erweiterten Hinweise für Schulen und Kindertageseinrichtungen:

  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html.

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten bzw. Tätigen.